Montansiedlung Altböckstein in Böckstein

Montansiedlung Altböckstein in BöcksteinDas Montanmuseum in Altböckstein verteilt sich auf mehrere Gebäude und zeigt die Geschiche des Gold- und Silberbergbaus im Gasteinertal. Die meistens Exponate befinden sich im Salzstadl. Eine Golderzaufbereitungsanlage kann im Samerstall besichtigt werden.

In Rahmen von Führungen können sowohl diese Gebäude, als auch das lokale Kraftwerk und die sehenswerte Knappenkirche besichtigt werden.

Das Museum befindet sich in der ehemaligen Montansiedlung Altböckstein. Diese Siedlung wurde 1741 errichet, nachdem die vorherigen Gebäude in der alten Pöck durch eine Lawine zerstört wurden.

Das älteste Gebäude des Ensemble ist der heutige Pfarrhof, der 1741/42 als Verweserhaus errichet wurde. Die Kirche ‚Maria vom guten Rat‘ mit ihrem auffallenden Zeltdach wurde in den Jahren 1764-1766 nach den Plänen des Architekten und Hofbauverwalters Wolfgang Hagenauer durch Baumeister Christian Glaner erbaut.

Quellen / Weiterführende Links