Ottoneum in Kassel

Ottoneum in Kassel

Das Gebäude wurde in den Jahren 1603/1606 von dem Architekten Wilhelm Vernukken als Theater errichtet. Auftraggeber war Landgraf Moritz, der das Ottoneum nach seinem Sohn Otto benannte. Heute ist hier ein Naturkundemuseum untergebracht. Bekannte Sammlungsstücke sind eine Holzbibliothek und das Herbarium Ratzenberger. [English]

Eine weitere Attraktion stellt der Goethe-Elefant dar. Das Skelett eines Elefanten erhielt diesen Namen, nachdem Johann Wolfgang von Goethe am Schädel des Tieres Studien zum Zwischenkieferknochen anstellte. Dieser wissenschaftlichen Tätigkeit des deutschen Dichters ist eine Vitrine im Romantikerhaus in Jena gewidmet.

Quellen / Weiterführende Links

Bildnachweis