Tempelherrenhaus in Weimar

Tempelherrenhaus in Weimar

Vor vielen Jahren stoße ich im Ilmpark auf eine alte Ruine mit irreführenden Namen. Das Tempelherrenhaus lässt an einem Versammlungsort eines Ordens denken. Tatsächlich ist es ein ehemaliges Café, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Der geheimnisvolle Name leitet sich von den hier einst platzierten Skulpturen ab, die Tempelherren darstellten. [English]

Anlässlich der Vorbereitungen zum Bauhausjubiläum 2019 komme ich wieder an dieser Ruine vorbei. Vor rund 100 Jahren diente das Gebäude als Atelier für die Meister des Staatlichen Bauhauses. Einer davon war Johannes Itten, der Begründer der Farbtypenlehre. Ich stehe an einem trüben Herbsttag vor diesen Mauern und stelle mir vor, wie hier der große Meister über Farbe und Farbkontrast nachdachte.

Quellen / Weiterführende Links