Oskar Schlemmer in Weimar

Als Oskar Schlemmer an das Bauhaus nach Weimar berufen wurde, übernahm er neben anderen Funktionen die Leitung der Werkstätte für Wandbildmalerei. Einige seiner Werke sind als Rekonstruktionen im Van-de-Velde-Bau zu sehen. In der Zeit von 1919 bis 1925 wurde dieses Gebäude als Werkstattgebäude des Staatlichen Bauhauses Weimar genutzt.

„Altes Wettbüro“ in Dresden

Diese verblichene Wandmalerei entdeckte ich an einem klassizistischen Bauwerk in der Nähe des Albertplatzes in Dresden. Zum Zeitpunkt meines Besuchen wird das Haus unter dem Namen „Altes Wettbüro“ als Restaurant genutzt.

Fürstenzug in Dresden

Der Fürstenzug ist ein 102 Meter langes Bild eines Reiterzuges, aufgetragen auf 23.000 Fliesen aus Meißner Porzellan. Der Reiterzug zeigt 35 der zwischen 1127 und 1904 in Sachsen herrschenden Mitglieder des Fürstenhauses Wettin.

U-Bahnstation Volkstheater

In der U-Bahnstation Volkstheater wurde 1991 das erste Kunstwerk in den Wiener U-Bahnen fertiggestellt. Dazu wurden ein 360 m2 großes Glasmosaik nach Entwürfen des Künstlers Anton Lehmden angefertigt. Er wird der Wiener Schule des Phantastischen Realismus zugerechnet.

Goliathhaus in Regensburg

Einer der dekorativsten Wohntürme in Regensburg ist das Goliathhaus. Das Wandgemälde zeigt den Kampf Davids gegen Goliath. Im Inneren des Gebäudes befindet sich heute ein kleines Theater. [English]