Schloss Piber in Köflach

Schloss Piber befindet sich unmittelbar neben dem Bundesgestüt Piber, wo die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule aufwachsen. 2003 war das Schloss Schauplatz einer gelungenen Landesausstellung mit dem Titel ‚Mythos Pferd‘.

Sonnenuhr in Bruck an der Mur

Diese Sonnenuhr an einem Wohngebäude zeigt zwei Darstellungen der Stadt Bruck an der Mur. Im oberen Teil sind die Burg Landskron und Teile der früheren Stadtmauern zu sehen. Im darunterliegenden Teil stellen mehrere Wohngebäude das moderne Bruck an der Mur dar. Rechts unten schließt das Stadtwappen die Darstellung ab.

Zeichenkette A.E.I.O.U. in Graz

Kaiser Friedrich III. verwendete die Zeichenkette A.E.I.O.U. als Wahlspruch auf einigen Gebäuden. Die genaue Bedeutung der Zeichen ist nicht geklärt. In Graz sind mehrere von diesen Signaturen zu sehen. Das abgebildete Detail befindet sich am Maximilianbau der Grazer Burg.

Eggenwaldsches Gartenhaus

In diesem Sommerhaus von Josef von Eggenwald wurde am 18. April 1797 der Vorfrieden von Leoben zwischen dem Heiligen Römischen Reich und der Ersten Französischen Republik unterzeichnet. Dies war ein wichtiges Ereignis am Ende des Ersten Koalitionskrieges. Heute beherbergt das Gebäude eine Außenstelle des Heimatmuseums.

Schell Collection in Graz

Die Sammlung Schell zeigt Schlüssel, Schlösser, Truhen und Schmuckkästchen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dekorativen Schmiedearbeiten für Hausschilder, Grabkreuze, Fenster und Türen. Das Gebäude in der Nähe des Grazer Lendplatzes ist auch unter dem Namen Schlüsselmuseum bekannt.

Mond mit Gesicht in Graz

Dieses Hauszeichen in der Grazer Schmiedgasse zeigt einen Vogel auf einer Kombination aus einem Mond und einem Stern stehen. Die Kombination Stern und Mond ist seit dem Hellenismus bekannt. Der Stern steht dabei entweder für die Sonne oder für den Morgenstern.

Kanaldeckel in Graz

Die Kanaldeckel in Graz zeigen das Stadtwappen. Dabei handelt es sich um einen Panther, aus dessen sämtlichen Körperöffnungen Flammen schlagen. Die Darstellung ähnelt dem steirischen Landeswappen. Der Steirische Panther ist jedoch gehörnt und verfügt seit 1926 nur mehr über eine Flamme aus seinem Maul.

Stadt-Apotheke in Knittelfeld

Dieses Hauszeichen befindet sich am ehemaligen Standort der Stadt-Apotheke im Gebäude Hauptplatz Nr. 10. Seit 1674 ist hier eine Lebzeltergerechtsame nachgewiesen. Eine Apotheke wurde in diesem Haus seit 1841 geführt. Das Hauszeichen stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Österreichische Romantikstraße

Die Österreichische Romantikstraße verbindet die beiden UNESCO Welterbestätten Wien und Salzburg auf einer Strecke, die bevorzugt entlang von sehenswerten Städten, Burgen und Klöstern bzw. Seen- und Gebirgslandschaften geführt wird.

Haus des Apfels in Harl

Das Haus des Apfels ist eines der Höhepunkte der Steirischen Apfelstraße und befindet sich auf dem Anwesen der Familie Kelz in Harl, einem Ortsteil von Puch bei Weiz. Das Museum zeigt die Geschichte des Apfels und seiner Verarbeitung beginnend von seinen ersten geschichtlichen Darstellungen bis heute.

Burg Oberkapfenberg in Kapfenberg

Burg Oberkapfenberg liegt hoch über der steirischen Stadt Kapfenberg. Die Burg wurde 1173 erstmals als Burg Chaffenberch erwähnt. Die heute sichtbaren Gebäude stammen aus dem 13. Jahrhundert.

Südbahnmuseum in Mürzzuschlag

Das Museum zeigt in einer ehemaligen Lokomotivhalle die Geschichte der Sübahn mit Schwerpunkt auf die Strecke über den Semmering. In einem zweiten Lokschuppen sind eine Vielzahl von Draisinen und Motorbahnwagen der verschiedensten Bauarten versammelt.