Hafenrundfahrt Rostock – Warnemünde

Verschlagwortet mit , ,

Hafenrundfahrt Rostock - Warnemünde

Eine beschauliche Möglichkeit, vom Rostocker Stadthafen nach Warnemünde zu kommen ist eine Fahrt mit dem Schiff. Die Hafenrundfahrt Rostock – Warnemünde führt an bemerkenswerter Architektur und an großen Hafenanlagen vorbei.

Start mit guter Laune

Wir legen von dem Anleger Schnickmannstraße ab. Der Kapitän begrüßt uns mit launigen Worten. Eine gute Laune, die bis Warnemünde anhalten wird. Denn dorthin geht die Fahrt.

Langsam verabschieden wir uns vom Stadtbild Rostocks. Ein letzter Blick auf die beiden Portalkräne und den alten Brückenkran. Mit leichter Verwunderung gucke ich auf die Backsteinbauten, die noch aus der Zeit der DDR stammen. Auch damals war nicht alles Plattenbau.

Gar Merkwürdiges ist zu sehen

Auf einem Bürohochhaus am Wasser sitzt eine überlebensgroße Person auf einem Stuhl. Was mag die Geschichte zu dieser weithin sichtbaren Skulptur gewesen sein?

Wir ziehen an den grauen Schiffen der Bundesmarine vorbei. Sie liegen friedlich Seite an Seite, gänzlich untypisch für ihren angedachten Zweck.

An einer Verladestelle des Hafens liegen riesige Rotorblätter für Windkraftwerke. Jetzt weiß ich nicht nur, woher der Wind weht, sondern auch wo diese bemerkenswert großen Bauteile für Windkraftanlagen auf die Reise geschickt werden.

Autos werden einfach überfahren

Inzwischen haben wir die Autobahn überquert. Ein Schiff überquert die Autobahn? Ja, das ist in Rostock möglich. Seit 2013 wird die Zubringerstraße zur A19 mit Hilfe des Warnowtunnels unter dem Fluss geführt.

Je mehr wir uns Warnemünde nähern, desto dichter wird der Verkehr auf der Warnow. Große Fähren kommen uns entgegen. Weiter vorne pendeln zwei Autofähren quer zum Strom hin und her, als ob sie wie bei einer Standseilbahn miteinander verbunden wären.

Kreuzfahrtschiffe zum Küssen nah

Unser Kapitän bringt uns durch all diese Fährnisse und nach eine eleganten 180 Grad Wendung nähern wir uns der Anlegestelle, von der nicht weit entfernt die großen Kreuzfahrtschiffe ankern. Hier legen die modernen Kreuzfahrer auf ihrer Baltikum-Tour einen Halt ein.

Das vorderste Kreuzfahrtschiff blickt uns mit einem aufgemalten Kussmund an. Hat schon mal jemand ein Schiff geküsst? Stelle ich mir eher kalt vor, aber wer weiß? Unser Kapitän scheint es nicht probieren zu wollen und bringt uns sicher ans Ufer.

Damit endet die Hafenrundfahrt Rostock – Warnemünde. Neugierig machen wir uns auf den Weg, die Häuser entlang eines Altarms der Warnow zu erkunden. Unser erstes Ziel ist der Fischereihafen im Alten Strom. Anschließend wollen wir zum Sandstrand von Warnemünde.