Kategorien
Architektur

Michaelertor in Wien

Michaelertor in Wien

Auf Ihrem Weg vom Heldenplatz zum Kohlmarkt durchqueren Sie es fast zwangsläufig: das Michaelertor in Wien. Das barocke Prachttor bildet die kürzeste Verbindung zwischen dem großen Platz und den exklusiven Einkaufsstraßen rund um den Wiener Graben.

Das Foto zeigt die Innenseite des Tores, wie es die Spaziergänger auf dem Platz mit den sprechenden Namen „In der Burg“ erleben. Persönlich finde ich diese Seite spannender, auch wenn die prachtvollere Schauseite nach außen gerichtet ist. Eine der riesigen Figuren wirkt auf mich so, als ob sie jederzeit bereit sein würde, unaufmerksame Durchtretende einmal kräftig aufs Haupt zu schlagen.

Obwohl Kaiser Josef I. für die Vollendung des Tores sorgte, soll er keine rechte Freude daran gehabt haben. Angeblich hat ihn das schlicht gehaltene Looshaus am Michaelerplatz derartig verärgert, dass er sich weigerte, die Hofburg durch das Michaelertor zu verlassen. Ob das eine wahre Geschichte oder bloß ein Gschicht’l ist, bleibt für mich unbeantwortet.

Die Geschichte der dunklen Silhouette im Fenster über dem Michaelertor ist ohnehin interessanter. In diesem Teil des Michaelertrakts sind die Kaiserappartements und das Sisi-Museum untergebracht. Die Dame in Schwarz soll niemand geringeren als die Kaiserin Elisabeth von Österreich darstellen.

Quellen / Weiterführende Links