Otto-Wagner-Schützenhaus

Verschlagwortet mit ,

Blick über den Donaukanal auf das Otto-Wagner-Schützenhaus

Nicht immer lässt sich die ursprüngliche Nutzung eines Gebäudes aus seinem Namen zielsicher schließen. Das fiel mir zuletzt beim Otto Wagner Schützenhaus auf, einem Restaurant im gleichnamigen Gebäude am Wiener Donaukanal. Wer oder was sind die Schützen? [English]

Wer auf einen Versammlungsort des lokalen Schützenvereins tippt, der hätte die Wette verloren. Vielmehr ist das Schütz im diesem Zusammenhang ein technischer Begriff. Bei einem Wehr an einem Fließgewässer regulieren die Schütze den Wasserstand.

Je nach der Position der Schütze im Wehr lassen sie mehr oder weniger Wasser durch. Sie helfen damit, die gestaute Menge zu regulieren. Werden sie gerade nicht eingesetzt, benötigen sie einen Lagerplatz. Dafür dient ein Schützenhaus.

Otto Wagner plante das Schützenhaus als Funktionsgebäude für eine größere Wehranlage im Donaukanal. Sein Entwurf wurde in den Jahren 1904-1908 errichtet. Die Pläne für das Wehr zerschlugen sich und so verlor das Gebäude seine ursprüngliche Funktion.

Heute beherbergt das Haus ein Restaurant. Mit dem Namen Otto Wagner Schützenhaus erinnert es sowohl an den Architekten als auch an die angedachte Funktion des Gebäudes. Damit sorgt es für eine bleibende Erinnerung an ein kleines Stück Industriegeschichte in Wien.

Von Werken Otto Wagners in Wien ist das Schützenhaus ein weniger prominente Entwurf. Bekannter sind seine Stadtbahnstationen oder die Wienzeilenhäsuer am Naschmarkt. In einem der Otto-Wagner-Pavillions am Karlsplatz befindet sich heue ein Musuem über ihn.

Quellen / Weiterführende Links

  • Link Webseite des Restaurants im Schützenhaus
  • Link Beschreibung im Wien Geschichte Wiki