Ehemalige Dompropstei in Konstanz

Ehemalige Dompropstei in Konstanz

Auf meinem Weg von der Imperia zum Rheintorturm fällt mir eine markante rote Fassade auf. Um 1300 entstand an diesem Platz das St. Konrad-Spital, welches eine bereits vorhandene Kapelle integrierte. Das Krankenhaus wandelte sich später in die Dompropstei von Konstanz. [English]

Am Anfang des 19. Jahrhunderts zogen weltliche Ämter in die ehemals geistlichen Räume ein. Die Maria-Magdalena-Kapelle wird heute von der russisch-orthodoxen Gemeinde „Hl. Prokopius“ für Gottesdienste genutzt.

Quellen / Weiterführende Links