Dompropstei in Konstanz

Verschlagwortet mit , , ,

Ehemalige Dompropstei in Konstanz

Auf meinem Weg von der Imperia zum Rheintorturm fällt mir eine markante rote Fassade auf. Um 1300 entstand an diesem Platz das St. Konrad-Spital, welches eine bereits vorhandene Kapelle integrierte. Das Krankenhaus wandelte sich später in die Dompropstei von Konstanz. [English]

Am Anfang des 19. Jahrhunderts zogen weltliche Ämter in die ehemals geistlichen Räume ein. Die Maria-Magdalena-Kapelle wird heute von der russisch-orthodoxen Gemeinde „Hl. Prokopius“ für Gottesdienste genutzt.

Quellen / Weiterführende Links