In 80 Münzen um die Welt

Verschlagwortet mit ,

Ausstellung "In 80 Münzen um die Welt"

Das Spiel mit der Zahl 80 und dem Reisen gefällt mir. Darum besuche ich die Ausstellung „In 80 Münzen um die Welt“ gleich am ersten Tag. Ich bin neugierig, was ich über die Länder der Erde anhand von Münzen erfahren werde.

Ausstellung „In 80 Münzen um die Welt“

Tatsächlich ist das Ausstellungskonzept dann doch etwas anders. Die Ausstellung im Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums zeigt mir 19 Lebensläufe von historischen Persönlichkeiten, die nur zum Teil durch ihre Reisen bekannt wurden. Dennoch fanden die Ausstellungsmacher eine Möglichkeit, diese Biografien mit jeweils fünf Münzen zu unterlegen.

Darüber hinaus erhalte ich via zweier Monitore Detailinformationen zu ausgewählten Münzen. Ein Monitor zeigt mir Münzen in Großaufnahme. Diese verteilen sich räumlich über mehrere Länder und zeitlich über verschiedene Epochen. So fand ich hier einen Solidus aus der Zeit von Kaiser Valens II. genauso wie eine 500-Schilling-Münze aus meiner Jugendzeit.

Ein zweiter Monitor erzählt mir über besondere Details auf verschiedenen Münzen und versorgte mich mit schönen Sehaufgaben. So lerne ich, die Kürzel von Münzprägestätten auf den Münzen zu entdecken und erfahre etwas über die verschiedenen Darstellungen von Elizabeth II. auf den Münzen der Länder des Britischen Weltreichs.

Nun zu den Biographien. Die Zeilen über Antoine de Saint-Exupéry machen mir Lust, seine Bücher zu lesen. Ich erfahre Hintergründe zum Entstehen seiner berühmtesten Romane. Der kurze Bericht über Marco Polo erinnert mich an die verschiedenen Reiserouten, die ich vor einigen Wochen in der Ausstellung „Staub & Seide“ im Wiener Weltmuseum gesehen hatte.

Ich frage mich, was die Faszination beim Sammeln von Münzen ausmacht. Ein interessanter Gesichtspunkt vermittelt mir dieses Video auf Youtube. Neben Faktoren wie Seltenheit und Erhaltungsgrad spielt zweifellos auch der Reiz mit, eine Münze in Händen zu halten, die eine spürbare Verbindung zu historischen Ereignissen der Vergangenheit bietet.

Fazit

Früher sammelte ich Briefmarken. Heute sammle ich nichts. Münzen können aber eine interessante Sehaufgabe sein. Welche Krone ziert eine bestimmte Münze und warum tut sie das? Durch die Ausstellung werde ich ermutigt, bei Münzen mehr auf die Details zu achten.

Quellen / Weiterführende Links

  • Link Offizielle Webseite des KHM mit Öffnungszeiten
  • Link Offizielle Webseite der Ausstellung