Kategorien
Kirchen

Frauenkirche in München

Frauenkirche in München, DeutschlandIhr vollständiger Name ist Dom zur Unseren Lieben Frau, doch die Münchner nennen sie einfach nur Frauenkirche. Die beiden Türme ragen deutlich über das Dach der Kirche und bieten so Orientierung bei jedem Aufenthalt in München.

Kategorien
Schlösser

Schloss Piber in Köflach

Talansicht von Schloss Piber

Schloss Piber befindet sich unmittelbar neben dem Bundesgestüt Piber, wo die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule aufwachsen. 2003 war das Schloss Schauplatz einer gelungenen Landesausstellung mit dem Titel ‚Mythos Pferd‘.

Kategorien
Römisches Reich

Savaria in Szombathely

Römische Straße in Savaria

Als ich die archäologische Zone der ungarischen Stadt Szombathely war ich etwas skeptisch. Angeblich sind hier Reste der Bernsteinstraße zu sehen. Tatsächlich stieß ich bald auf eine Pflasterung einer antiken Straße. Doch das war nicht die einzige römische Spur in der im äußersten Westen Ungarns liegenden Stadt.

Kategorien
Standseilbahnen

Nerobergbahn in Wiesbaden

Nerobergbahn in Wiesbaden, Deutschland

In meiner Heimatstadt Graz gibt es angeblich die steilste Standseilbahn der Welt. Und weil ich nichts glaube, was ich nicht selbst sehe, probiere ich seit einigen Jahren jede Bergbahn aus, die mir auf meinen Reisen unterkommt. Diesmal möchte ich über die Nerobergbahn in Wiesbaden berichten, die ich im Mai 2003 erprobte.

Kategorien
Schlösser

Schloss Favorite in Ludwigsburg

Schloss Favorite in Ludwigsburg, Deutschland

Schloss Favorite ist ein barockes Lust- und Jagdschlösschen in Ludwigsburg. Es liegt auf einer Anhöhe im Favoritepark unweit des Residenzschlosses Ludwigsburg.

Kategorien
Orte

Slovenske Konjice: das allgegenwärtige Pferd

Pferdeskulptur vor dem Schloss Trebnik in Slovenske KonjiceNach einer Nacht im Razpršeni Hotel Konjice gleich neben dem Schloss Trebnik sind wir bereit für neue Erlebnisse. Eine Stadtführerin erwartet uns, um uns durch die Gassen von Slovenske Konjice zu führen. Beiläufig frage ich, als was das Hotelgebäude früher diente? „Es war ein Pferdestall“, antwortet sie. Damit stoße ich auf ein in dieser Stadt allgegenwärtiges Tier: das Pferd.

Kategorien
Orte

Novo mesto: Stadt der Situlen

Flossfahrt auf dem Krka in Novo mestoWir besuchen die Stadt kurz vor ihrem Geburtstag. Herzog Rudolf IV. von Habsburg gründete sie an einem 7. April im Jahre 1365. Der Gründer ist heute noch im Stadtwappen verewigt. In manchen Publikationen wird der Ort als die „Stadt der Situlen“ bezeichnet. Im Dolenjski muzej finden wir die Erklärung dazu.

Kategorien
Orte

Kostanjevica na Krki: Die Inselstadt

Blick von der Fußgängerbrücke in Kostanjevica na Krki

Im Reiseführer steht, Kostanjevica na Krki ist eine kleine Stadt auf einer Insel in Slowenien. Wie entsteht in Slowenien eine Insel? Indem man eine Flussschlinge des Flusses Krka mit einem Kanal zu einer Insel umbaut.

Kategorien
Orte

Žužemberk: Ort mit markanter Burg

Blick vom Fluss Krka auf die BurgDachte ich früher an Žužemberk fiel mir immer die Burg der Familie Auersperg als Erstes ein. Der große Bau mit seinen charakteristischen Rundtürmen prägt bis heute das Ortsbild. Lediglich die auf einem Hügel stehende Kirche wagt es, dem mittelalterlichen Bauwerk die Schau zu stehen.

Kategorien
Orte

Celje: Stadt über römischen Mauern

Blick von der Burg auf CeljeBereits bei den Kelten war die Stadt Celje bekannt. Damals hieß sie noch Kelea. Die Römer nannten sie Celeia und hinterließen der Nachwelt einiges beeindruckende Mauerreste. Später bestimmten von hier aus die Grafen von Cilli die Geschicke von Mitteleuropa.

Kategorien
Orte

Šentjur: Heimat von Anna Wambrechtsamer

Burgruine von Planina pri SevniciIch bin aus zwei Gründen auf Šentjur neugierig. Zum einen gibt es hier ein Eisenbahnmuseum an der ehemaligen Strecke Wien – Triest zu sehen. Zum anderen wurde im Ortsteil Planina die Schriftstellerin Anna Wambrechtsamer geboren. Diese ist vor allem durch ihren Roman über die Herren von Cilli bekannt.

Kategorien
Eisenbahnen Fabelwesen

Der Seehas in Konstanz

Zug 'Seehas' vor dem Konzilgebäude

Der ‚Seehas‘ ist eine Bahnverbindung zwischen Konstanz und Engen. Der Name leitet sich nicht von den tatsächlich existierenden ‚Seehasen‘ (Fischart), sondern von dem im westlichen Bodenseegebiet beheimateten Fabelwesen ‚Seehas‘ ab. Dabei soll  es sich um ein Mischwesen aus Hase und Fisch handeln.