Markgrafentheater in Erlangen

Verschlagwortet mit , , , ,

Zuschauerraum des Markgrafentheaters

Das Markgrafentheater wurde im Auftrag von Markgrafen Georg Wilhelm von Brandenburg-Bayreuth  in den Jahren 1715-1718 errichtet und im Januar 1917 als Opern- und Comoedien-Haus eröffnet. In den Jahren 1740-1743 erfolgte eine Umgestaltung durch den italienischen Theaterarchitekten Paolo Gaspari.

Das Theater befand sich nur eine Gehminute von meinem Hotel in der Wasserturmstraße entfernt. Von außen wirkt es keineswegs wie ein barocker Bau. Auch das Foyer atmet eher den Charme der 1950er Jahre. Dafür ist dann der Anblick des Zuschauerraums überraschend.

Die Eleganz des 18. Jahrhunderts ist in dem hufeisenförmigen Logentheater noch zu spüren. Lediglich die mit einem Baldachin gekrönte Loge des Markgrafen wurde mit einer Vielzahl von Stühlen ‚bürgerlich‘ und erstrahlte zum Zeitpunkt meines Besuches in gleisendem Licht der dahinter eingebauten Technik.

Quellen / Weiterführende Links